Eichendorff-Gymnasium Bamberg

Bild der Schule

Dialog Schule und Wissenschaft

Von bildungspolitischer Seite wird seit geraumer Zeit eine bessere Zusammenarbeit von Schule und Universität gewünscht. Zum Teil ist diesem Anliegen auch bereits mit den neuen Lehrplänen entsprochen worden, so etwa im Fach Sozialkunde. Im gleichen kooperativen Interesse wurde im Jahr 2006 der "Dialog Schule & Wissenschaft" von Dr. Liedtke initiiert. Aus seiner Position als Professor für Philosophie an der Universität Bamberg und als langjähriger Dozent der Fachdidaktik des Philosophie- und Ethikunterrichts sowie Fachbetreuer für Ethik ergab sich die Idee, das Gespräch zwischen den beiden Institutionen Universität und Schule zu fördern, dies vor allem auch durch die Organisation von wissenschaftlichen Vorträgen am Eichendorff-Gymnasium.

Über die Vortragsaktivitäten hinaus hat der "Dialog Schule & Wissenschaft" inzwischen vielfältige Kooperationsformen geboten. Unter anderem gab es seitens der Frauenbeauftragten der Universität Bamberg einen Impuls zu Förderung des Zuganges von Mädchen zu technischen Studiengängen - vor allem zur Informationstechnologie - unter dem Projekttitel "MuT" = "Mädchen und Technik".

Der "Dialog Schule & Wissenschaft" möchte ein möglichst breites Spektrum wissenschaftlicher Themenfelder und Arbeitsgebiete abdecken, was sich in den unterschiedlichen Fachbeiträgen der bisherigen Referenten widerspiegelt. Dabei wird ein besonderer Wert auf den Aktualitäts- und Praxisbezug der Vorträge gelegt, aber nach Möglichkeit auch auf den Genderaspekt, wie es sich an einer Mädchenschule anbietet.

"Dialog Schule & Wissenschaft" - unsere Vorträge:

Prof. Dr. Annette Spellerberg (Soziologin, TU Kaiserslautern):
"Wozu Sozialwissenschaften? Dargestellt am Rollenbild der Frau in der Gesellschaft"

Prof. Dr. Ute Schmid (Informatikerin, Frauenbeauftragte der Fakultät für Wirtschaftsinformatik, Universität Bamberg):
"Mehr Mädchen in die Informatik!"

Priv.-Doz. Dr. Edgar Friederichs (Mediziner, Universität Heidelberg):
"Was das Gehirn zum Lernen braucht"

Dipl.-Sozialwirtin Petra Friederichs (Bamberg): "Wie werden Kinder selbstbewusst und lebensstark? - Ergebnisse aus der Resilienzforschung"

Dr. med. Elisabeth Metschnabl (Medizinerin, Bamberg):
"Behandlungsmöglichkeiten mit Akupunktur unter besonderer Berücksichtigung von Kopfschmerzen"

Prof. Dr. Jürgen Weineck (Sportwissenschaftler und Mediziner, Universität Erlangen-Nürnberg):
"Keine Zeit für Sport?"

Prof. Dr. Bert Freyberger (Didaktiker der Geschichte, Universität Bamberg):
"50 Jahre Freundschaft - das deutsch-französische Geschichtsbuch"

Prof. Dr. Ralf Liedtke